Zum Inhalt springen

Elektrofahrzeuge

Deutschland irritiert Europa

Von und

Artikel teilen

Die Zukunft der deutschen Autoindustrie liegt damit endgültig bei Elektrofahrzeugen. Auf Druck der FDP will die Bundesregierung trotzdem prüfen lassen, wie nach 2035 auch Fahrzeuge zugelassen werden könnten, die mit CO₂-neutralen Kraftstoffen - etwa E-Fuel - betankt werden können. Sowohl in der Wirtschaft als auch Politik sorgt das für Irritationen. Die Erzeugung von E-Fuels benötigt die sechs- bis achtfache Menge an Primärenergie im Vergleich zu einem Elektrofahrzeug. Gleichzeitig liegt die CO₂-Ersparnis über den gesamten Lebenszyklus im Vergleich zu einem klassischen Verbrenner bei gerade einmal 5 Prozent.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Ist seit 2020 Redakteur bei KATAPULT.
Seine Arbeitsschwerpunkte sind aktuelle Berichterstattung, Rechtsextremismus, Umweltthemen sowie Fotos & Videos.

Geboren 1994, ist seit 2021 Grafikerin bei KATAPULT. Sie hat visuelle Kommunikation in Graz studiert und ist Illustratorin.

Neueste Artikel

Die andere Seite Schwedens

Beinahe täglich berichten Medien über die anhaltende Gewalt in Wohngebieten und auf offener Straße. Bei Schießereien und Explosionen sterben Menschen oder werden verletzt. Wo? In dem eigentlich als friedlich geltenden Land Schweden.

KATAPULT-Ausgabe 26 ist da!

Es geht um Avocados und Drogen, den Hund als Arbeitnehmer und Serienmörder. Super Kombination!

Das Los der Inseln

Auf den Nordseeinseln sind die Sommerferien kürzer. Weil viele Bewohner:innen der Inseln im Gastgewerbe tätig sind, können sie in der Feriensaison nur bedingt selbst in den Urlaub fahren. Als Ausgleich haben sie im Herbst länger frei.