Studie
Was die produktivsten Mitarbeiter im Büro anders machen

Eine Mittagspause allein reicht nicht aus. Die produktivsten Mitarbeiter machen öfter Pausen.



Studie: »The secret of the 10% most productive people? Breaking!« von DeskTime (Mai 2018)

Katzenvideos können die Produktivität steigern. Wissenschaftler von der Universität Hiroshima haben untersucht, welche Auswirkungen es hat, wenn sich Büroangestellte in der Pause lustige oder niedliche Unterhaltungsvideos ansehen. Das Ergebnis: Es verbessert die Leistungsfähigkeit.

Noch besser ist nur eine Pause, ganz ohne auf einen Bildschirm zu gucken. Denn Forscher sehen das Gehirn als etwas an, das funktioniert wie ein Muskel, der nach einer Belastung nur durch eine Entlastung wieder regeneriert werden kann. Für eine kurze Zeit nicht an seine Arbeit zu denken, hilft deshalb bereits, neue Konzentration aufzubauen. Wie kurz sollte diese Pause sein? Genau 17 Minuten, sagt John Trougakos von der Universität Toronto.

Gemessen wurden Arbeitnehmer durch ein Programm namens »DeskTime«, das die Desktopbewegungen aufzeichnet. Das Programm hat etwa 5,5 Millionen Arbeitsaufzeichnungen pro Tag. Die Analytiker von Desktime untersuchten alle Nutzer dieser App, um herauszufinden, was die produktiven von den unproduktiven Mitarbeitern unterscheidet.

Die produktivsten 10 Prozent der Desktime-Nutzer arbeiteten im Schnitt 52 Minuten am Stück und machten 17 Minuten Pause. Obwohl Katzenvideos anscheinend nicht nur negative Auswirkungen haben können, wählte die Gruppe der Produktivsten eine Pause ohne PC. Sie gingen spazieren oder redeten mit Kollegen. Ein Arbeitsplan hilft beim Einhalten der Pausen. Wer um 9 Uhr anfängt zu arbeiten, kann sich beispielsweise einen Wecker stellen, der ihn bis zum Mittag dreimal daran erinnert, eine kurze Pause zu machen.

Dieser Text erschien in der zehnten Ausgabe von KATAPULT. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

ABO-LINK MOBIL


17.07.2018

Schreiben Sie einen Kommentar


Vorname: *
Nachname:
E-Mail: *
Ihr Kommentar: *
CAPTCHA


1 - 1

Kommentare


Cäcilia   11:18 Uhr 18.07.2018

Wieso denn nur drei Pausen? Im Text steht doch, dass die produktivsten MA alle 52 min eine Pause von 17 min gemacht haben. Oder verstehe ich was falsch?



1 - 1
AUTOR/IN

ÄHNLICHE ARTIKEL

  1. Mediensysteme im Vergleich Die Gesellschaft prägt die Medien, nicht umgekehrt

  2. Wirkung von Sperrstunden Staatlich verordnete Nachtruhe

  3. Sexarbeit Anschaffen abschaffen?

  4. Sanctuary Cities Wie Städte gegen den Staat rebellieren

  5. Wahlen im Dritten Reich Eine funktionierende Diktatur braucht Wahlen



ÄHNLICHE KARTEN















© 2018 Katapult gUG (haftungsbeschränkt)