Elektroschrott
Verbranntes Gold

Die Menschheit produziert immer mehr Elektroschrott. Laut aktuellem Global-E-Waste-Monitor weltweit über 53 Millionen Tonnen jährlich. Von SIMON TREUTLER

<

>

Ausrangierte Elektrogeräte enthalten einerseits teure Metalle wie Gold und Kupfer, andererseits aber auch Giftstoffe wie Blei oder Quecksilber. Weil das Recycling dieses eigentlich sehr wertvollen Mülls nicht gut funktioniert, wurde allein 2019 ein Wert von 39 Milliarden Euro undokumentiert auf Deponien geworfen oder verbrannt. Das ist mehr als das letztjährige BIP des Saarlands (36 Mrd. Euro).



Das Grundproblem: Die Menschen kaufen immer mehr Elektroprodukte. Diese haben zu kurze Lebenszyklen und können immer schlechter repariert werden.

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.


15.09.2020

Schreiben Sie einen Kommentar


Vorname: *
Nachname:
E-Mail: *
Ihr Kommentar: *
CAPTCHA



Kommentare
AUTOR/IN

ÄHNLICHE ARTIKEL

  1. Ambazonien Der ignorierte Konflikt

  2. Gesundheit Impfzustimmung in Bangladesch und Ruanda besonders hoch

  3. Waldbrände in den USA Wie viele Schweizer Kantone würden brennen?

  4. Zukunftstechnologien Silicon Valley in Bayern

  5. Corona-Auswirkungen Viel Kurzarbeit in Süddeutschland



ÄHNLICHE KARTEN















© 2020 Katapult gUG (haftungsbeschränkt)