Verschwörungstheorien
Promis in Ken Jebsens Verschwörungsdelirium

Der ehemalige Radiomoderator Ken Jebsen verbreitet Fehlinformationen. Auf diese beziehen sich immer mehr vermeintlich seriöse Prominente. Der Verschwörungstheoretiker erreicht so ein viel breiteres Publikum. Von JULIUS GABELE



Xavier Naidoo, Sänger und ehemaliges DSDS-Jurymitglied, teilt in seiner Telegram-Gruppe mit knapp 70.000 Mitgliedern Verschwörungstheorien: "Bill Gates hat Corona erfunden"1, heißt es dort, und die Pandemie diene den "Weltmächtigen" als Vorwand, um die von ihnen seit Jahren geplante absolute Kontrolle mittels einer Diktatur zu erreichen. Attila Hildmann, Fernsehkoch und Kochbuchautor, steht mit Naidoo in Kontakt. "Eine Stunde mit Xavier telefoniert [...]. größter Ehrenmann! Wir beide sind bereit für diese Sache Kopfschüsse zu kassieren!", schreibt Hildmann an seine knapp 50.000 Telegram-Follower. Dort ruft er zum Widerstand auf und warnt vor dem "Tag X", dem Tag der vermeintlichen Impflicht, der am 15. Mai ausgeblieben war. Bill Gates stehe hinter dem Virus, außerdem sei dieser ein “Satanist und Kinderficker”, der den Gesundheitsminister Jens Spahn beauftragt habe, ein "Ermächtigungsgesetz" (vermeintliche Impfpflicht!) einzuführen, was zum "Völkermord" führe. Viele dieser Informationen hat er - genau wie Naidoo - von der YouTube-Seite von Ken Jebsen, die momentan als deutschsprachige Sammelstelle verschiedener Verschwörungstheorien dient.

Ken Jebsen - Holocaust-leugnender Pseudowissenschaftler
Ken Jebsen ist ehemaliger Fernseh- und Radiomoderator, der 2011 vom RBB wegen Verletzung journalistischer Standards und Antisemitismus-Vorwürfen gefeuert wurde. Seine Sendungen produziert er seitdem selbst und veröffentlicht sie auf YouTube. Bekannt wurde er durch die Leugnung des Holocausts, durch 9/11-Verschwörungstheorien und beispielsweise der These, dass der jüdische Investor Georg Soros sich für Frauen- und Abtreibungsrechte einsetze, um am Verkauf toter Embryos zu verdienen. 

Fast eine halbe Million Menschen haben seinen YouTube-Kanal  mittlerweile abonniert. Besonders seit dem Ausbruch des Coronavirus hat sich seine mediale Reichweite erhöht. In den Videos wird die Pandemie unter anderem als "Gehorsamkeitsexperiment" bezeichnet und behauptet, Bill und Melinda Gates hätten sich "über die WHO in die Weltdemokratien hineingehackt". Sie würden jetzt mehr Macht besitzen als "seinerzeit Roosevelt, Churchill, Hitler und Stalin gemeinsam". Immer wieder verstrickt sich Jebsen in seinen Videos in unlogische Gedankenkonstrukte. So führt er in einem Video mehrere Minuten aus, wieso Medien wie "Spiegel" oder der "Süddeutschen Zeitung" nicht zu trauen ist (Bill Gates!), belegt dann aber wenige Minuten später mit Artikeln genau dieser Medien seine pseudowissenschaftlichen Aussagen. 

Verschwörungstheorien sind auf der Straße angekommen
Auch außerhalb des Internets wächst Jebsens Einfluss. Neben Naidoo oder Hildmann beziehen sich viele Demonstrierende der sogenannten Hygiene-Demos auf Informationen aus Jebsens Videos. Bei den deutschlandweiten Demonstrationen werden mitunter nicht nur die staatlichen Corona-Maßnahmen, sondern auch die komplette Existenz des Virus infrage gestellt. Viele Protestierende informieren sich nicht nur bei Jebsen, sondern folgen auch direkt seinen Demonstrationsaufrufen oder denen von Promis, die sich auf dessen Videos beziehen. Bei den Demonstrationen in Berlin trat Jebsen zudem als Redner auf.2

Für "Keinohrhasen" gefolgt, gefährliche Fehlinformationen bekommen
Anfang Mai postete der Tänzer und TV-Moderator Detlef D. Soost auf seinem Instagram-Kanal mit knapp 50.000 Followern ein Foto seiner Familie und schrieb: "Impfpflicht ab 15.5?Ohne die Möglichkeit selbst für meine Kinder, für meine Family entscheiden zu können, ob wir das wollen oder nicht ?? [...] Ohne dass ich mich dazu äußern kann ohne dass ich mich frei entscheiden kann in diesem Land ??Sind wir demokratisch oder diktatorisch ?? [...]"3 In einem Livevideo auf Instagram sagt er: "KenFM ist jetzt nicht so schlecht. Extrem, aber hat auch den einen oder anderen positiven Ansatz!"4 Auch Schauspieler Til Schweiger verbreitete Ende April in den sozialen Medien Videos von Ken Jebsens Interviewpartnern und schrieb über dessen Youtube-Kanal, er sei "der Knaller".5

Wenn neben den bekannten  Verschwörungstheoretikern Naidoo und Hildmann6 auch Promis ihre Popularität nutzen, um Jebsens Videos zu verbreiten, erreichen dessen abstruse Aussagen ein neues, breiteres Publikum. Die Follower von Schweiger und Soost folgen den beiden aber zuallererst, weil sie Schweigers Liebeskomödie "Keinohrhasen" oder Soosts Ernährungstipps mögen und erwarten Unterhaltung statt Jebsens Falschinformationen. Oftmals wissen ihre Follower nichts über Jebsens radikalen, menschenverachtenden und pseudowissenschaftlichen Hintergrund. 

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.




[1] Die Quellen zu den Zitaten aus den jeweiligen Telegram-Gruppen haben wir absichtlich nicht verlinkt. Auch bei Aussagen aus Ken Jebsens YouTube-Videos verzichten wir auf die Quellenangabe.
[2] Stöber, Silvia: Jahrmarkt der kruden Ideen, auf tagesschau.de (am 1.5.2020).
[3] Instagram (Hg.): Impfpflicht ab 15.5? [...], auf Instagramprofil von Detlef Soost (4.5.2020).
[4] Instagram (Hg.): Corona, auf Instagramprofil von Detlef Soost, (5.5.2020).
[5] Der Kommentar wurde mittlerweile gelöscht. Screenshots u.a. hier.
[6] Hildmann veröffentlichte vor Kurzem in seiner Telegram-Gruppe ein Foto, dass ihn als Teil, oder zumindest Sympathisant, der rechtsextremen, türkischen Gruppe “Graue Wölfe” zeigt. Die Gruppierung mit über 10.000 Mitgliedern in Deutschland ist für über tausend Morde in der Türkei verantwortlich. Zuletzt wurde in der Nacht vom 16. auf den 17. Mai in Dortmund ein Deutsch-Kurde zu Tode geprügelt. Der mutmaßliche Täter ist Anhänger der Grauen Wölfe.






22.05.2020

Schreiben Sie einen Kommentar


Vorname: *
Nachname:
E-Mail: *
Ihr Kommentar: *
CAPTCHA


1 - 7

Kommentare


Petty Mayonnaise   20:52 Uhr 24.05.2020

den schluss find ich persönlich ein bisschen abgehackt beim lesen, als würde da ein fazit fehlen.
ansonsten mal wieder toll zu lesen und gibt einen guten überblick. bei tieferem interesse kann ja weiter gegoogelt werden. dabei findet man ua auch die antisemitischen aussagen, die von den vorkommenatoren als nichts existent bezeichnet werden (vielleicht mal selber gescheit recherchieren statt es anderen nur zu empfehlen).
dass ihr seinen videokanal und die telegramgruppe als quellen nennt, aber nicht verlinkt, zeugt von charakter :) weiter so!





Michael   19:36 Uhr 24.05.2020

Sorry, der Artikel ist so schlecht, weil in der Sache falsch und hetzerisch, dass ich dieses Magazin wieder abbestellen werde.
Wie Vorredner angeben, Jebson war niemals Holocaustleugner (nicht recherchiert, oder Verleumdung?) Ich mag Til Schweiger auch nicht, wie viele andere, aber jeder hat das Recht auf seine Meinung. Der Artikel ist eine reine Schmährede.





Carola   01:06 Uhr 24.05.2020


Dieser Artikel ist ein absoluter "Tiefpunkt"

Ken Jebsen war z.B. niemals "Holocaustleugner" - never ever ! :D

Hat irgend jemand von den anderen aus der Redaktion das Ding mal "gegengelesen" ? Satire wäre okay aber - sorry Leute - dies hier ist schlichtweg "Trash"





Lakanga_M   07:41 Uhr 23.05.2020

nach diesem flachen Artikel sollte
nun jeder mögliche Abonnent ernsthaft entscheiden ob er euch wirklich unterstützen will,
ich werde mein Abo jedenfalls nicht verlängern,





Eric   23:15 Uhr 22.05.2020

Allein die ersten beiden "Kommentare" von Ken und Xavier zeigen, wie wichtig euer Magazin ist. Hab länger überlegt, euch zu unterstützen - jetzt zu ich es bestimmt. Toll, dass es Euch gibt, Katapult.





Peter Pan   20:18 Uhr 22.05.2020

Dies ist ein sehr sehr schwach verfasster Artikel.

Ken Jebsen (KenFM) Antisemitismus-Vorwürfen* Wo ist denn bitte die Quelle für diese SChwerwiegende Behauptung? Oder ist es nur Nachplappere dass man es irgendwo man gehörte habe..?!

Herr Jebsen hat in in den letzten paar Jahren sehr sehr viel Interview geführt, mit nahezu Menschen aller Coleur. Kann man auf seiner Webseite und auf Youtube anschauen.

Claas Relotius in Verbindung mit Spiegel - na, geht da ein Licht auf?

Man sollte jede Zeitung/Medienportal/Konzern in Frage stellen können.
Selbst der millarden-schwere "Konzern" GEZ (Sonderfinanzierung der Bürger in D) ist nicht unfehlbar...

Wenn Detlef D Soost gegen einen Impfzwang ist, dann hat es nicht mit Verschwörung zu tun. Sondern Selbstbestimmungsrecht.

Wenn Bill Gates eine 9 minütige kostenlose Sendezeit/Werbung in der Tagesschau bekommt - dann fragt man sich warum darf Er das?
Der Microsoft-Gründer sagt in der Ausstrahlung dass 7 Mrd Menschen geimpft werden sollen, damit die Welt zu einem besseren Ort wird...
Ist er der Bundskanzler/Präsident der BRD?

Das Thema Alternative Medien oder auch diffamierend Verschwärungstheoretiker ist ziemlich komplex und nicht einfach in schwarz und weiß einzuteilen.

Dieser Artikel ist viel zu kurz und kratzt nur ganz leicht an der thematischen Oberfläche.

Warum geben nur Herr Drosten (Charite Berlin) Wieler (RKI) und Spahn (Gesundheitsminister, vorher Lobbyist der Pharma) den Kurs in Deutschland an?

Der Dialog fehlt und wenn man sich mit dem R-Wert beschäftigt, dann sieht man dass der Robert-Koch Institut ziemlich am tricksen ist.





marc   17:45 Uhr 22.05.2020

Ziemlich oberflächlich der Artikel. Ich bin auch kein Fan von den genannten Personen, aber sie erweitern zumindest den eh schon schmalen Meinungshorizont in den Medien. Den Artikel sehe ich als Hetzschrift und Diffamierung, weil sich sehr oberflächlich mit der Person auseinandergesetzt wird. Schade Katapult, ich fand euch mal richtig gut. Gruß Marc



1 - 7
AUTOR/IN

ÄHNLICHE ARTIKEL

  1. Fußball-Bundesliga FC Corona vs. Eintracht Covid-19

  2. Coronavirus Solidarität aus dem Palast

  3. Saisonkräfte Du sollst den Spargel ehren

  4. Corona in den USA Schwarze sterben in den USA häufiger an Covid-19

  5. Ungarn Rechtsstaat in Gefahr



ÄHNLICHE KARTEN















© 2020 Katapult gUG (haftungsbeschränkt)