Klimaschutz
Plan für weniger Treibhausgase

Das Klimaschutzgesetz legt fest, welche Verursacher wie viel Treibhausgas-Ausstoß vermeiden sollen. Bis 2030 ist noch viel zu tun. Von IRIS BECKER



Die Bundesregierung will sich an das Pariser Klimaschutzabkommen halten. Dafür legte sie im Klimaschutzgesetz verbindliche Ziele für das Jahr 2030 fest: 55 Prozent weniger Treibhausgas-Ausstoß als im Jahr 1990.1 Für unterschiedliche Bereiche gibt es jeweils eigene Einspar-Pläne. Zum Beispiel soll die Industrie bis 2030 ihren Treibhausgas-Ausstoß halbieren und die Energiewirtschaft nur noch rund 38 Prozent der Menge Treibhausgase von 1990 ausstoßen.2 In einigen Bereichen ist Deutschland auf einem guten Weg, seine Einspar-Quote zu erreichen. Beim Verkehr jedoch hat sich seit 1990 fast nichts getan.3

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.




[1] Bundesregierung (Hg.), Klimaschutzprogramm 2030, auf: bundesregierung.de (9.10.2019).
[2] Umweltbundesamt (Hg.), Treibhausgasemissionen gingen 2019 um 6,3 Prozent zurück, auf: bmu.de (16.3.2019).
[3] Ebd.




10.11.2020

Schreiben Sie einen Kommentar


Vorname: *
Nachname:
E-Mail: *
Ihr Kommentar: *
CAPTCHA



Kommentare
AUTOR/IN

ÄHNLICHE ARTIKEL

  1. Pressefreiheit 2020 wurden 50 Journalisten im Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet

  2. Corona-Maßnahmen Corona-Regeln für Schulen

  3. Corona Lockdown verlängert bis 31. Januar 2021

  4. Corona-Maßnahmen Wo ist Büroarbeit momentan eine gute Idee?

  5. Impeachment US-Präsidenten und ihre Amtsenthebungsverfahren



ÄHNLICHE KARTEN















© 2021 Katapult gUG (haftungsbeschränkt)