Lohnlücke
In 23 von 401 Landkreisen und kreisfreien Städten verdienen Frauen mehr als Männer

Ausnahmslos alle liegen in den neuen Bundesländern. In mehr als der Hälfte der Fälle sind es allerdings weniger als 100 Euro im Monat.



Vollzeitbeschäftigte Männer verdienen in Ingolstadt im Mittel 5.357 Euro brutto – Frauen machen nur 3.350 Euro. Die Differenz: 2.007 Euro.1 Nirgends in Deutschland ist das Lohngefälle zwischen den Geschlechtern so massiv. In insgesamt 19 Landkreisen und Städten verdienen Männer im Mittel jeden Monat mehr als 1.000 Euro mehr als Frauen. Fast alle liegen in Bayern oder Baden-Württemberg. Beispiele sind Regensburg, München, Schweinfurt, Heilbronn, Dingolfing-Landau, Stuttgart, Böblingen und Esslingen. Besonders hoch sind die Unterschiede oft dort, wo die Automobilindustrie ansässig ist.

Die Kreise, in denen Frauen mehr verdienen, liegen ausnahmslos in den neuen Bundesländern. In mehr als der Hälfte der Fälle sind es allerdings weniger als 100 Euro im Monat. Am größten ist der Vorsprung weiblicher Beschäftigter in Cottbus: 405 Euro.

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.




[1] Quelle für alle Daten ist die Bundesagentur für Arbeit. Es wurde mit dem Median der monatlichen Bruttoarbeitsentgelte von sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten gerechnet.


17.03.2020

Schreiben Sie einen Kommentar


Vorname: *
Nachname:
E-Mail: *
Ihr Kommentar: *
CAPTCHA


1 - 2

Kommentare


Katapult   19:47 Uhr 20.03.2020

Hallo Henry,

es zählt der Arbeitsort.

Die Gründe für die regionalen Unterschiede sind vielfältig, aber grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Betriebsstruktur der maßgebliche Faktor ist: Gibt es vor allem kleinere Betriebe und einen großen Dienstleistungssektor, ist die Lohnlücke deutlich kleiner als wenn eine Region durch Industrie- und Großbetriebe geprägt ist.

Im Osten gibt es von solchen Betrieben weniger als im Westen und deshalb sind die Gehälter der Männer im Osten deutlich niedriger. Die Löhne der Frauen hingegen ähneln einander in Ost und West viel stärker.

Beste Grüße





Henry   06:07 Uhr 20.03.2020

Hallo,

handelt es sich bei der Grafik um SV Beschäftigte am Wohnort oder SV Beschäftigte am Arbeitort?
Evtl ist euch eine zweite Grafik, zum Aufzeigen der Differenzen, möglich?

Was sind die Gründe für die Abweichungen zwischen Männern und Frauen? Mir der Autoindustrie würde ja bereits ein Indikator genannt. In wie weit spielt in den östlichen Bundesländern der öffentliche Dienst eine Rolle?

Viele Grüße



1 - 2
AUTOR/IN

ÄHNLICHE ARTIKEL

  1. Corona in Norditalien Die unsichtbaren Toten

  2. COVID-19 Erst Budgetkürzungen, jetzt Applaus

  3. COVID-19 Das Virus und die Armut

  4. Editorial KNICKER 7 Beim Lesen dieser KNICKER-Ausgabe nehmen Sie ab

  5. Hilfe für Italien “Von Russland mit Liebe”



ÄHNLICHE KARTEN















© 2020 Katapult gUG (haftungsbeschränkt)