US-Außenpolitik
Einreiseverbot

Donald Trump hat als Präsident der USA ein Einreiseverbot von Menschen aus diesen Ländern beschlossen. Drei muslimische Nachbarländer hat er ausgelassen.




29.01.2017

Schreiben Sie einen Kommentar


Vorname: *
Nachname:
E-Mail: *
Ihr Kommentar: *
CAPTCHA


1 - 6

Kommentare


Reinhardt   08:54 Uhr 15.02.2017

Typo entdeckt... in der Überschrift fehlt das führende "E" bei "Einreiseverbot".





Redaktion   21:37 Uhr 30.01.2017

Es sind etwa 20 Länder.





Marcus   19:54 Uhr 30.01.2017

... bei 40 muslimischen Ländern hat Trump also nachweislich überall Golfplätze und Immobilien ?

...Oder nur in den drei Grünen Ländern auf der Karte ??

... Und wieviel Golfplätze und Immobilien hat der "Heilsbringer" und "Starinvestor" Soros und seine Organisationen in muslimischen Staaten ???

Is ja malwieder alles egal, oder ????





Martin   14:10 Uhr 30.01.2017

Es ist schon ganz schön dreist, das als Fakenews und Propaganda zu bezeichnen und eine Quelle anzugeben, die zudem Journalisten als „Hinterlandlampen“ beschmipft.

Es ist wahr, dass in der Executive Order keine konkrete Liste von Ländern festgelegt wird. Fakt ist allerdings auch, dass Trumps Executive Order die Einreise von Menschen aus den genannten Ländern verhindert – obwohl die Liste offenbar schon seit fast einem Jahr existiert.





Der Name   08:18 Uhr 30.01.2017

19.90€ für ein Abo auf Fakenews bzw. Propaganda ist zuviel:
https://www.radio-utopie.de/2017/01/29/trumps-executive-order-alle-erzaehlen-mist-keiner-hat-ahnung-die-welt-ist-ein-meer-von-schwachkoepfen/





a b   01:22 Uhr 30.01.2017

Kuwait??



1 - 6
AUTOR/IN

ÄHNLICHE ARTIKEL

  1. Das Spiel mit der Angst Sinn und Unsinn der Polizeilichen Kriminalstatistik

  2. Waffen Tote in den USA

  3. Pro-EU-Trend seit Brexit-Abstimmung

  4. Säkularisierung Europa ist kein Vorbild

  5. Vermögensverteilung Lücke zwischen Arm und Reich ist größer als bisher angenommen.



ÄHNLICHE KARTEN














© 2017 Katapult gUG (haftungsbeschränkt)